1000 Fragen an mich selbst - #11

 

Hier sind die nächsten Fragen der Reihe "1000 Fragen an mich selbst". Mittlerweile sind wir schon bei den 200ern angekommen.

201. Wie gut kennst du deine Nachbarn?

Die Frau unter uns kenne ich etwas, wir unterhalten uns ab und zu. Den Rest kenne ich eher weniger. Aktuell stehen auch gerade zwei Wohnungen leer. Den Menschen über uns möchte ich gar nicht näher kennen. Er beehrt uns regelmäßig (vor allem zur Mittagszeit oder auch Sonntags) mit Bohr- und Hämmergeräuschen oder in letzter Zeit auch mit Tapetenabkratzen. Ich habe keine Ahnung, was genau er tut. Aber es nervt. Das ganze macht er, seitdem er eingezogen ist - vor gut 2 1/2 - 3 Jahren. :(

202. Hast du oft Glück?

Ich bin zumindest im Moment recht glücklich. Ob ich deswegen oft Glück habe? Das kann ich schlecht sagen.

203. Von welcher Freundin unterscheidest du dich am meisten?

Ich denke, meine beste Freundin ist da schon sehr anders als ich. Wir haben zwar auch ein paar Gemeinsamkeiten. Aber insgesamt finde ich bei näherer Betrachtung doch mehr Unterschiede. Aber da wir seit nun über 10 Jahren beste Freundinnen sind, kann das nichts Schlechtes sein ;)

204. Was machst du anders als deine Eltern?

Ich habe eine Patchwork-Familie dank des Mannes. Das dürfte im Moment noch unser größter Unterschied sein. Ansonsten werde ich den Rest erst noch feststellen. Denn für mich beginnt ja nun erst demnächst das Kindererziehen.

205. Was gibt dir neue Energie?

Ausreichend Schlaf, eine gute Dusche oder ein Bad in der Wanne. In letzter Zeit auch gern ein Nickerchen auf der Couch. Als Schwangere braucht man ja doch mehr Pausen als sonst.

206. Warst du in der Pubertät glücklich?

Mal so mal so. Ich war häufiger auch richtig unglücklich. Aber insgesamt denke ich, dass ich eine glückliche Pubertät hatte. Nur, dass ich das in dieser Zeit selten selber so gesehen habe. Meine Eltern hatten es auf jeden Fall nicht immer leicht mit mir.

207. Wann hast du zuletzt eine Nacht durchgemacht?

Ich habe wegen einer Party noch nie eine Nacht durchgemacht. Ansonsten habe ich in meinen Nachtdiensten jede Nacht durchgemacht. Es gehört ja nun einmal zu unserem Job dazu, wach zu sein.

208. Womit beschäftigst du dich am liebsten in deinen Tagträumen?

Ich träume selten am Tag.

209. Blickst du dich oft um?

Wenn ich allein in der Dunkelheit unterwegs bin, schon. Ansonsten nein.

210. Was wissen die meisten Menschen nicht über dich?

Diese Dinge würde ich gern für mich behalten.

211. Worüber hast du mit deinem Partner immer wieder Streit?

Streit wäre übertrieben - aber ihm passt meine Unordnung nicht. Und ehrlich gesagt, mag ich sie auch nicht besonders. Kann aber meistens trotzdem nur wenig dagegen tun. Seltsam verzwickte Sache.

212. Worauf freust du dich jeden Tag?

Aktuell freue ich mich jeden Tag darüber, den Bauchbewohner zu spüren. Auch, wenn es teilweise sehr schmerzhaft ist, wenn er seinen kleinen Körper von innen heraus drückt, als wolle er gleich auf die Welt kommen wollen, weil ihm seine Bauchhöhle zu eng ist.

213. Welche Freundschaft von früher fehlt dir?

Im Moment fehlt mir keiner mehr. Es gab eine Zeit, da habe ich alten Freundschaften hinterhergetrauert. Aber aktuell bin ich da mit mir im Reinen und vermisse niemanden von denen. Immerhin gab es aus ihrer Sicht einen Grund, keine Freundschaft mehr mit mir zu wollen. Auch, wenn ich den meistens gar nicht kenne.

214. Wie gehst du mit Stress um?

Ich versuche ihn positiv zu sehen. Manchmal gelingt das. Häufig aber nicht. Und im Job ist er meistens weniger angenehm. Daher bin ich im Moment ganz froh, nicht mehr arbeiten zu müssen.

215. Gibst du dich gelegentlich anders, als du bist?

Vielleicht. Das können andere vielleicht besser beurteilen.

216. In welchen Punkten gleichst du deinem Vater?

Mein Papa und ich sind beide soziale Menschen. Wir wollen gern helfen, wo wir können und nehmen auch gern Leute auf unserem Nachhause-Weg mit dem Auto mit, die selbst die Strecke sonst laufen. Ansonsten können wir beide dickköpfig sein. Ich ordne mich jedoch des Friedens willen meistens unter, weil mein Papa sonst sehr ungemütlich werden kann.

217. Kann man Glück erzwingen?

Nein.

218. Welcher Streittyp bist du?

Gibt es denn Streittypen? Darüber habe ich noch nie nachgedacht. Daher kann ich schlecht sagen, welcher Typ ich bin.

219. Bist du morgens gleich nach dem Aufwachen richtig munter?

Nein. Ich bin eher ein Morgenmuffel und mag da einfach noch nicht angesprochen werden. Und am schlimmsten sind gutgelaunte Menschen am frühen Morgen.

220. Wie klingt dein Lachen?

Das müssen andere entscheiden. Mein Mann freut sich jedenfalls, wenn ich lache. Er hört es gern.

Hier könnt ihr gern noch mal nachlesen, wie ich die ersten Fragen der Reihe beantwortet habe:
#1 (Fragen 01 - 20)
#2 (Fragen 21 - 40)
#3 (Fragen 41 - 60)
#4 (Fragen 61 -  80)
#5 (Fragen 81 - 100)
#6 (Fragen 101 - 120)
#7 (Fragen 121 - 140)
#8 (Fragen 141 - 160)
#9 (Fragen 161 - 180)
#10 (Fragen 181 - 200)

Kommentare