Dienstag, 13. November 2012

Dümdidüm

Ahhhhh, die Arbeit schafft mich und ich scheine schon wieder ne Erkältung zu bekommen... Jedenfalls habe ich wieder mal Halsschmerzen und Schnupfen. Und ich fühle mich wie Fieber... Das gleiche hatte ich schon vor meinem Urlaub, aber dazu noch Husten. Doch durch die Schonzeit und das Ausruhen hatte sich alles wieder beruhigt und ich dachte es war weg. Anscheinend ist dem aber nicht so... Und jetzt hat es mich wieder. Ich hoffe, dass es bald wieder vorüber ist. Ich möchte das Kranksein unbedingt umgehen. Erkältung, falls du das liest, bitte geh wieder weg. Bitte verschwinde von mir und bleib ganz weit weg! Danke!

So, genug gemeckert. Das Wochenende rückt näher :) Da freu ich mich übelst drauf. Denn am Samstag geht es zu meiner Besten, wir wollen Plätzchen backen. Und ganz wichtig: ich werde das neue Haus beschauen. Ihre Eltern haben nämlich gebaut. Der Grund war ein neuer Fahrstuhl in ihrem Mietshaus, mit dem die Mieten um einiges erhöht wurden. Und nun ist das neue Heim fertig und ich bin echt gespannt drauf. Ich freue mich, es endlich mal zu sehen und dann auch zu wissen, wie sie jetzt leben :) Und aufs Plätzchen backen freue ich mich auch tierisch. Werden dann die ersten dieses Jahr. Leider habe ich es selbst noch nicht geschafft, obwohl ich es mir für den Urlaub vorgenommen hatte, aber da war dann ausruhen einfach wichtiger.
Und die Abendplanung sieht vor, dass wir zwei Hübschen mit einigen aus unserem Abschlussjahrgang dann noch etwas trinken gehen. Viele von denen habe ich jetzt schon wieder ewig nicht mehr gesehen, was ich echt schade finde. Daher kam die Idee, man könnte sich ja mal wieder trefffen :)

Also bin ich nun voller Vorfreude aufs Wochenende. Aber ein paar Tage arbeiten liegen schon noch vor mir. Und morgen gehts auf eine Station, wo ich als Schwester bisher noch nicht war. Und ich habe dort auch nur zwei Tage. Bin echt gespannt, wie ich damit zu Recht komme. Es ist schon irgendwie komisch, ständig das Einsatzgebiet zu wechseln. Schöner finde ich es, wenn man ungefähr eine Woche auf einer Station verbringen darf. Dann lernt man die Abläufe viel besser und ist dann auch wirklich eine Hilfe. Bis man sich so richtig mit allem klarkommt, dauert es ja doch ein bisschen. Fängt ja schon bei den Räumlichkeiten an, wo finde ich jetzt was und geht dann zur Doku über - wie schreibt man jetzt hier genau was wo ein. Es gibt zwar ein Muster und somit eine Einheitlichkeit im gesamten Haus, aber dies wird trotzdem von jeder Station ein wenig verändert, da auch die Ärzte jeder seine eigene Vorstellung hat... Ist dann immer ein wenig kompliziert, sich da überall richtig zu verhalten. Von daher bin ich echt gespannt, wie ich mich die zwei Tage mache und ob ich wirklich eine Hilfe für die Station sein kann.

So, nun werde ich mich wohl gleich zu Bett begeben... Bin heute wieder echt fertig mit mir und meiner Welt. Obwohl ich vorhin schon eine ganze Weile auf meiner Couch geschlafen habe, bin ich echt total müde.
Also gute Nacht an alle!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen