Mittwoch, 27. Mai 2015

Fahrrad fahren

Mit 6 Jahren lernt man ... Fahrrad fahren.

Genau und das ist es auch, was der kleine Große innerhalbt sehr sehr kurzer Zeit tatsächlich schon wahnsinnig gut beherrscht. Bei seiner Oma hat er ein etwas größeres Rad und hat darauf innerhalb weniger Tage das Radfahren erlernt. Bis vor kurzem fand es das alles nämlich noch gar nicht so toll und war immer recht schnell genervt, wenn dieses Thema aufkam.
Aber wahrscheinlich hat es dann doch einfach "KLICK" gemacht, dass es gar nichts Schlimmes und doch eigentlich recht cool ist.

Jedenfalls kann er es jetzt.

Und am Wochenende hatte er sein kleines Fahrrad welches sonst bei der Mama steht auch mit bei uns. Und da sind wir zu dritt als kleine Familie bei uns um die Häuser gefahren. Mein Freund hatte ja eigentlich erwartet, dass wir nur eine kleine Runde fahren würden und der kleine Große dann schon wieder aufgeben würde. Aber weit gefehlt. Wir sind drei mittelgroße Runden durch unser Wohngebiet gefahren und das sehr sicher und auch richtig gut. Die Straße haben wir dabei auch mal getestet. Ich weiß, dass sollte man mit einem Kind nicht unbedingt tun, aber hier ist der Verkehr sehr wenig und wenn wir es nicht mal hier testen, wo denn dann?!
Und das klappte wirklich erstaunlich gut. Der Große hatte schon eine gute Übersicht und das gemeinsame Fahren machte echt richtig Spaß.
Außerdem freute er sich schon seit dem Morgen auf nach dem Mittagessen, denn da wollten wir unsere kleine Radtour starten. Demzufolge kam immer wieder die Frage, wann es denn nun endlich soweit sein würde... Kleiner ungeduldiger eben ;)

Wir hoffen sehr, dass es das nächste Mal wieder passt und wir wieder gemeinsam fahren können.

Und weil uns beiden - meinem Freund und mir - das Fahren so gut gefallen hat, sind wir dann am Sonntag gleich auch noch allein losgefahren und haben nun mittlerweile auch dem Freund noch einen Fahrradhelm und ein Paar Fahrradhandschuhe gekauft. Beides besaß er nämlich noch nicht... Und weil es für mich sehr unbequem war, gab es für mich einen neuen breiteren Sattel... Als ich jünger war, kam ich mit meinem schmalen Sattel immer gut klar. Manchmal tat mir der Popo zwar auch weh, aber es ging... Jetzt jedoch bin ich wohl doch einfach ein wenig in die Breite gegangen. Und da brauchte ich dann mal einen weiblichen Sattel. Jetzt besitze ich einen schönen Schaumsattel. Bin gespannt auf unsere nächste Tour. Wie der sich so macht - der Sattel ;)
Aber leider ist das Wetter ja im Moment eher nicht wirklich schön. Und das wo wir beide Urlaub haben... Tja. Kann man nichts machen...

Müssen die Fahrräder noch ein wenig im Keller bleiben ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen