Freitag, 16. Januar 2015

Willkommen in 2015

Herzlich Willkommen 2015 :)

Ich bin auch endlich angekommen und schreibe hiermit meinen ersten Post für dieses Jahr. Wie immer schwingt dabei mit, dass ich gern mehr schreiben möchte. Na mal sehen, wie das in diesem Jahr so klappt...

Nach den ersten zwei Wochen kann ich ja schon mal ein kleines Resümee für 2015 ziehen.

Der Freund und ich haben Silvester mit ein paar Freunden bei uns daheim gefeiert. Wir hatten meinen Cousin, den besten Freund des Freundes und eine gute Freundin mit der ich gerne zusammen auf Arbeit fahre, bei uns. Es war eine relativ ruhige und entspannte Runde, wobei sich unsere drei Gäste nicht kannten und das war sehr spannend. Außerdem waren das unsere Raucher. Denn wir zwei rauchen ja zum Glück nicht :)

Ab dem 2. durfte ich dann schon wieder arbeiten gehen. Und das war auch schon gleich wieder richtiger Stress. Zur Zeit ist es extrem anstrengend auf Arbeit zu gehen. Für uns alle die wir auf Station arbeiten. Die Patienten sind momentan sehr fordernd und durch die vielen dementen ist es vor allem psychisch sehr belastend. Da waren jetzt auch meine letzten zwei Tage eine echte Herausforderung... Aber so ist das wohl. Muss ich durch... Ich merke nur einfach total, dass ich Urlaub brauche. Mein letzter war im Juli und das war unser Umzugs- und Renovierungsurlaub. Wenn alles gut geht, habe ich im März zwei Wochen frei.

Letztes Wochenende trat zum ersten Mal das ein, was der Freund und ich immer schon befürchtet hatten. Der kleine Große wollte nicht zu uns kommen. Seine Begründung dazu hieß: Bei euch muss ich immer Hände waschen.
Ich lass das an dieser Stelle einfach mal unkommentiert. Dazu ist allerdings zu sagen, dass unser letztes gemeinsames Wochenende für uns alle sehr stressig war. Der kleine Große war sehr quengelig und uneinsichtig, schmiss mit Türen bzw. ließ diese einfach ganz offen stehen... Alles Dinge, die uns nicht gefallen und die wir ihm dann auch sagen. Dadurch fühlte er sich vermutlich als Person angegriffen, was es ja von unserer Seite gar nicht sein soll. Sondern eben ein Teil der Erziehung ist.
Wir vermuten aber schon länger, dass die Erziehung nicht überall gleich aussieht und das ist dann wohl jetzt das Problem. Bei der Schwiegermutti sehe ich das auch immer wieder, wenn wir zu Besuch sind und der kleine Große da ist. Da verändert er sich nämlich von jetzt auf gleich und ist der absolute King, der alles darf... Einfach nicht gut für ein sechsjähriges Kind...
Aber mehr möchte ich dazu jetzt auch gar nicht sagen, war aber mal nötig, dass ich das Thema ein wenig vertexte. Ich musste mir das mal von der Seele schreiben, beschäftigt mich schon ein wenig länger.

So und jetzt zu was erfreulicherem :) Ich habe nächste Woche frei und da kommt meine beste samt Freund endlich mal unsere Wohnung begucken. Dies hat bisher nämlich noch nicht geklappt und wir freuen uns da sehr drauf! Gesehen haben die beiden die Wohnung schon mal, da war sie allerdings noch in der Renovierung und die zwei haben die Wohnzimmertapete gestrichen :)

Das war nun erstmal wieder von mir. Mal sehen, wie lange der nächste Post auf sich warten lässt ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen