Samstag, 17. Mai 2014

Krank? Ich?! Krank!

Jetzt, wo ich endlich wieder dort arbeite, wo ich die ganze Zeit über wieder arbeiten wollte, werde ich krank....
Und zwar das erste Mal seit Ende meiner Ausbildung und das sind immerhin anderthalb Jahre... Solange habe ich es ohne ernsthafte Krankheit ausgehalten, aber jetzt ist es soweit...
Ich habe arge Halsschmerzen mit heftigen Schluckbeschwerden und einem heftigen Husten... Außerdem war meine Stimme teilweise fast weg und ich muss sehr schlecht ausgesehen haben... Also habe ich mich schlechten Gewissens zum Arzt begeben. Denn eins kann ich euch sagen, ich würde nicht zum Arzt gehen, wenn es nicht wirklich was Ernstes bzw. Schlimmes ist, was ich habe... Zum einen würde ich es meinem Team nicht antun und zum anderen vor allem den Patienten auch nicht. Aber es ging eben nicht anders. Und meine Disponentin meint, ich solle mich doch nicht so haben - mit einer Erkältung wäre sie noch nie zu Hause geblieben... Das mag ja sein, bei ihr und ihrem Schreibtischjob... Einen solchen habe ich nun mal nicht. Und ich wäre noch bis nächsten Mittwoch durchgegangen, da war nichts mit am Wochenende ausruhen, wie sie es sich gedacht hat.
So ist das nun mal als Schichtarbeiter... Ich kann es ja nun auch nicht ändern. Auf jeden Fall habe ich mich sehr über meine Disponentin aufgregt. Statt guter Worter und einem guten Besserungs-Wunsch kamen nur böse Worte und so etwas wie ich solle doch schon eher wieder arbeiten gehen... Wozu gibt es denn dann einen Krankenschein? Die Ärztin hat mich nicht umsonst aus dem Verkehr gezogen. Sie wusste auch, was ich beruflich mache (obwohl es nur eine Vertretungsärztin war, hat sie danach gefragt - sehr nett) und hat mir somit die nötige Zeit der Genesung gegeben. Und ich bekomme nur böse Worte am Telefon.... Man war ich sauer. Und bin es eigentlich immer noch. Denn so etwas kann ich nicht nachvollziehen...
Auf der Station wo ich arbeite, da hätte ich böse Worte verstehen können. Aber von denen kamen die lieben Worte, die man in einer solchen Situation so dringend braucht, wie ich finde. Immerhin geht es einem nicht gut... Und da sollten Genesungswünsche eigentlich schon selbstverständlich sein...

So, genug aufgeregt.
Ich wünsche euch noch einen schönen Samstagabend und ein schönes Restwochenende :)
Ich für meinen Teil werde mich bis Mittwoch noch ein bischen ausruhen und schonen und danach darf ich ja dann auch wieder arbeiten gehen :)

Bis bald

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen